Vorstand

  • 1. Vorsitzender : Nils Wagenaar, Schwalbenstraße 3, 49828 Neuenhaus
  • 2. Vorsitzender : Hartmut Raben, Hyazinthenring 6, 49828 Veldhausen
  • Kassenwart : Thorsten Brouwer, Mohnweg 11, 49828 Veldhausen
  • Schriftführer : Eberhard Grabs, Bimolter Straße 46, 49828 Veldhausen

Obmänner

  • Obmann für Öffentlichkeitsarbeit: Karl-Heinz Lordieck, 49828 Neuenhaus
  • Obmann für Jugendarbeit : Gudrun Hartjans, 49828 Veldhausen
  • Obmann für Jugendarbeit : Sonja Pahnke-Berens, 49828 Veldhausen

Ehrenmitglieder

  • Ehrenvorsitzender: Horst Jokisch
  • Ehrenmitglied : Bernd Schippers (verstorben Mai 2016)

                          

Imkerverein Veldhausen-Georgsdorf mit neuem Vorstand

03/20: Der Imkerverein Veldhausen-Georgsdorf von 1914 e.V. wählte einen neuen Vorstand. Der langjährige Vorsitzende Hartmut Wieland übergab das Amt des ersten Vorsitzenden nun in jüngere Hände. Neuer Vorsitzender ist der 38-jährige Neuenhauser Nils Wagenaar.

Das Amt des Kassenwarts übernahm Thorsten Brouwer aus Veldhausen von Andre Bouwer aus Neuenhaus. Wiedergewählt wurden der zweite Vorsitzende Hartmut Raben, der Schriftführer Eberhard Grabs sowie die Obleute Karl- Heinz Lohrdiek (Pressearbeit), Sonja Pahnke-Berens (Internetpräsenz) und Gudrun Hartjens (Jugendarbeit).

 In seiner Laudatio bedankte sich der 2. Vorsitzende Hartmut Raben bei Andre Bouwer, der das Amt des Kassenwarts beinahe zeitgleich mit seinem Eintritt in den Imkerverein übernommen hatte und dieses 10 Jahre lang vorbildlich ausübte, jetzt aber zugunsten eines anderen Ehrenamtes aufgeben wird. Insbesondere die zeitintensive Umstellung auf das Lastschriftverfahren zur Einziehung der Mitgliedsbeiträge, das viele kleine Vereine vor große Herausforderungen stellte, sei dank der professionellen Arbeitsweise problemlos verlaufen. 

 Hartmut Wieland stellte sich nach 13 Jahren Vereinsvorsitz aus Altersgründen nicht erneut zur Wiederwahl. Hartmut Raben dankte ihm im Namen des gesamten Vereins für die hervorragende Zusammenarbeit und beschrieb die Entwicklung des Vereins in den letzte Jahren. 

Als Hartmut Wieland den ersten Vorsitz übernahm bestand der Imkerverein aus 17 vorwiegend älteren Herren. Man sah sich allenfalls zur Jahreshauptversammlung. Seither hat sich der Verein stetig verjüngt und die Mitgliederzahl ist aktuell auf fast 60 angestiegen.  Vielfältige Aktivitäten bieten Gelegenheit zum fachlichen Austausch und gemütlichem Beisammensein. So wurden die monatlichen Klönabende in der Vereinsgaststätte Otten in Veldhausen eingeführt, oftmals bereichert durch Vorträge namhafter Persönlichkeiten oder durch Wissensvermittlung für Neuimker. Auch in Sachen Geselligkeit hat sich der Verein sehr positiv verändert. So steht neben dem Weihnachtsessen einmal im Jahr ein gemeinsames Grillen auf dem Programm. Gemeinsame Aktionen wie die Teilnahme an Weihnachtsmärkten oder die Ferienpassaktion sind fester Bestandteil des Jahresprogramms. Ganz aktuell haben Aktive des Imkervereins insgesamt 25000 Krokuszwiebeln in Neuenhaus und Veldhausen gesteckt (die GN berichteten). Eine Aktion, die in diesem Jahr unbedingt fortgeführt werden soll. Gerne auch mit 100000 Blumenzwiebeln!

2014 gelang es Hartmut Wieland anlässlich des 100-jährigen offiziellen Bestehens des Imkervereins, die Landesverbandstagung der Niedersächsischen Imker in die Grafschaft Bentheim zu holen. Auch wurde die Eintragung des Vereins als gemeinnützig erreicht. 

Im Bewusstsein, dass die Imkerei im vergangenen Jahrzehnt aus einer Nische in den Mittelpunkt der Gesellschaft gerückt ist, darf sich Hartmut Wieland jetzt entspannt zurücklehnen, wird dem Verein aber selbstverständlich erhalten bleiben. 

 Der neue erste Vorsitzende bedankte sich beim alten Vorsitzende für die geleistet Arbeit und versprach, den Verein in diesem Sinne weiter zu führen. Allerdings werde er sich „ein paar neue Ideen erlauben“.

 

Ehrung längjähriger Mitglieder 2019

Horst Jokisch wird von 1. Vorsitzenden Hartmut Wieland für 70 Jahre Mitgliedschaft im Imkerverein geehrt
H. Wieland, H. Jokisch, M. Krüger, A. Bouwer, H, Raben, J. Reinink
H. Jokisch, M. Krüger (jüngstes Mitglied)
 

07/19: Beim Imkerverein Veldhausen-Georgsdorf gab es vor Kurzem einige Ehrungen. Besonders wurde Horst Jokisch für 70 Mitgliedschaft im Verein mit einer goldenen Nadel, einer Urkunde des deutschen Imkerbundes und einem Präsentkorb des Imkervereins durch den Vorsitzenden Hartmut Wieland ausgezeichnet. Horst Jokisch ist bereits im Alter von 12 Jahren in den Verein eingetreten und beschäftigt sich seitdem mit den Bienen. Früher besuchte er regelmäßig das Imkertreffen in Soltau und andere Fortbildungen für Laien- und Berufsimker, dafür brauchte er oftmals viel Verständnis von seiner Frau. 20 Jahre lang übernahm er als Vorsitzender auch die Verantwortung für den Verein. In der Spitze hatte Horst Jokisch 100 Völker und ist bis nach Schleswig-Holstein und in den Schwarzwald gewandert. Bei der Honigqualität geht er bis heute keine Kompromisse ein.  Als jüngstes Mitglied im Verein wurde gleichzeitig der 12 jährige Moritz Krüger mit einem Stockmeißel und einem Bienenbesen begrüßt. Er hat in Horst Jokisch ein gutes Vorbild.

Auf 50 Jahre Mitgliedschaft konnte Helmut Soer zurückblicken, dafür erhielt eine goldene Nadel und eine Urkunde des Imkerbundes. Weiterhin wurden Hartmut Raben und Jan Gosink für 25 Jahre und Johann Reinink für 15 Jahre Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet. Bei gegrilltem und selbstgemachten Salaten wurde dann noch in gemütlicher Runde gefachsimpelt. Karl-Heinz Lordieck

Bernd Schippers wurde von Vereinsvorstand Hartmut Wieland und dem Landesverbandsvorsitzenden Werner Clausing für seine 71 jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt. Außerdem war Bernd Schippers einer der letzten Imker im Kreis, der noch Bienenkörbe aus Stroh flechten konnte
Ehrenvorsitzender Horst Jokisch